Druckerei und Verlag Mainz - Aachen

Zisterzienserliteratur

Die Gründer des Klosters Cîteaux besannen sich bereits 1098 auf die Ursprünge und die wörtliche Befolgung der Benediktinischen Regel. In der Tradition der Zisterzienser steht auch der Bernardus-Verlag, der nach dem heiligen Bernhard von Clairvaux benannt wurde, und hier insbesondere die vielfältige Auswahl an Literatur zu diesem mittelalterlichen Reformorden. 

Zisterzienserliteratur im Patrimonium-Verlag

Brem, Maria Hildegard
978-3-934551-74-9

23,00€

Brem, Maria Hildegard
978-3-937634-15-9

19,00€

Buchmüller, Wolfgang
978-3-934551-36-7

31,80€

Gelbe, Sandra Maria
978-3-937634-48-7

13,00€

Hannöver, Bruno Norbert
978-3-934551-97-8

15,00€

Herzog, Hermann
978-3-934551-75-6

28,00€

Kost, Otto-Hubert
978-3-8107-9312-6

34,00€

Sander, Kai G.
978-3-910082-69-4

45,50€

Schachenmayr, Alkuin Volker
978-3-937634-08-1

15,00€

Schrott, Georg
978-3-8107-9307-2

24,80€

Wagner, Fritz
978-3-934551-57-2

25,00€

Wagner, Fritz
978-3-937634-47-0

18,00€

Zeige 1 bis 12 von 14 (2 Seite(n))

Literatur und Texte der Zisterzienserväter

Unsere Auswahl an Zisterzienserliteratur beschäftigt sich mit Quellentexten, Meditationen und den Gebräuchen der Zisterzienser. Zumeist werden in der Sammlung unserer Zisterzienserliteratur wissenschaftliche, kirchengeschichtliche und weiterführende Studien zur Situation des Ordens in der heutigen Zeit veröffentlicht. Dazu gehört auch die derzeit nicht mehr fortgesetzte Reihe »Quellen und Studien zur Zisterzienserliteratur«, herausgegeben von Dr. Kassian Lauterer OCist, Prof. Fritz Wagner und dem Programmleiter des Bernardus-Verlags, DDr. Frank Erich Zehles.

Bekannte Zisterzienserforscher

In den Studien zur Zisterzienserliteratur haben einige renommierte Forscher und Wissenschaftler publiziert, etwa die Theologen Prof. Otto-Hubert Kost und Prof. Kai G. Sander sowie die Historiker Prof. Wolfgang Buchmüller OCist und der schon erwähnte Prof. Fritz Wagner. Die Äbtissin der Zisterzienserinnen-Abtei Mariastern-Gwiggen, Maria Hildegard Brem, hat des Weiteren ein Werk zu den Quellentexten aus der Geschichte des Zisterzienserordens und einen Band mit Übersetzungen von Aufsätzen des berühmten englischen Zisterzienserabtes Aelred von Rievaulx im Bernardus-Verlag vorgelegt.