Druckerei und Verlag Mainz - Aachen

Exordium Magnum Cisterciense

oder: Bericht vom Anfang des Zisterzienserodens

25,00€ inkl. MwSt.

    Autor: Wagner, Fritz
    ISBN: 978-3-934551-57-2
    Seiten: 442
    Einband: Paperback

Zum Inhalt

Distinctio 4 führt die hauptsächliche Thematik der ersten drei Bücher fort: Darstellung der Personen, Mönche wie Konversen, ihr beispielhaftes Handeln bzw. die Beeinflussung ihres Handelns durch Erscheinungen und Visionen, während die beiden letzten Bücher eher prinzipiell die in den erzählten Begebenheiten sichtbar werdenden Tugenden und Laster beleuchten. So werden insbesondere wichtige spirituelle Maximen hervorgehoben, außerdem Probleme, wie sie in äußerlich bereits sicher etablierten Gemeinschaften virulent werden: unter anderen die Haltung der »Neglegentia« in Sachen Eigentum, Mönchshabit, Gehorsam. Seelsorgerische Aspekte werden präszisiert: Beichte, Sündenbekenntnis. Dabei wird die schon in den ersten Büchern mehrfach en passant betonte »Discretio«, das situationsgerechte Eingehen auf die Problematik des Einzelfalles, was die frühen Zisterzienser aus der Benediktsregel als »Mutter der Tugenden « übernommen haben, am einprägsamen Beispiel eines Beichtvaters und seines temperamentvollen Beichtkindes ausführlich dargelegt.

Bewältigung auftretender Zerfallserscheinungen werden thematisiert: Discordia, insbesondere ein Fall von Coniuratio, der Aufstand der Konversen im Kloster Schönau, an dem sich auch angesichts der immens anwachsenden Zahl der Konversen die Virulenz der sozialen Schichtung im Kloster zeigt. In dem eindringlich und in suggestiver Sprachkraft formulierten Schlusskapitel läßt Conradus sein Anliegen und die ganze bisherige Geschichte der neuen Mönchsgemeinschaft in geradezu seherischer Gesamtschau Revue passieren. Abschließend bietet der Band eine Errata- und Corrigenda-Liste zum ersten Band sowie einen Namen- und Ortsindex für beide Teilbände.


Beurteilungen (0)

Neue Beurteilung

Bitte anmelden oder registrieren um Beurteilung zu schreiben